Gesellschaft

Ich bin #wählerisch

Anja Janßen · 07.06.2017

Für alle, die noch nicht wählen dürfen, jedoch trotzdem ihre Meinung kundtun möchten, hat UNICEF eine Aktion ins Leben gerufen: die Online-Umfrage „ich bin #wählerisch“.

Wie sehr stimmt ihr diesen Statements zu: „Die Schule bereitet mich gut auf das spätere Berufsleben und den Alltag vor“; „Es sollte mehr fair gehandelte Produkte und nachhaltige Produktion geben“; „Alle Flüchtlinge sollten von Anfang an arbeiten oder eine Ausbildung machen dürfen“.

Für Jugendliche zwischen 13 und 17 Jahren

Zu diesen und anderen Aussagen können Jugendliche ihre Meinung kundtun und zwar in der aktuellen Online-Umfrage „ich bin #wählerisch“ von UNICEF. Diese richtet sich an Mädchen und Jungen im Alter von 13 bis 17 Jahren, die bei der kommenden Bundestagswahl am 24. September 2017 noch nicht wählen dürfen, aber trotzdem „wählerisch“ sind.  

Themen: Von Bildung bis Nationalsozialismus

Zu fünf verschiedenen Themen können die Teilnehmer Stellung nehmen: Bildung, Flüchtlinge, Nachhaltigkeit und Klima, Gleichberechtigung oder Rassismus und Nationalismus. Diese wurden im Vorfeld vom UNICEF-JuniorBeirat festgelegt – einer Gruppe von zwölf Jugendlichen, die UNICEF Deutschland bei der Entwicklung von kinder- und jugendrelevanten Aktionen berät. Die Ergebnisse der Umfrage werden zum Tag der Kinderrechte am 20. November 2017 dem neuen Bundestag übergeben.

Kategorien: Gesellschaft