Der Projektleiter Frank Liffers hockt überwältigt vor mehr als 25 Projektideen, die die Teilnehmer während der Auftaktverantstaltung entwickelt haben. Es kann losgehen!

frank und frei aus der Sicht der Initiatoren

Wie das Projekt entstand und was es bezwecken soll.

Der Verein junge Stadt Köln e.V. wurde ins Leben gerufen, um Partizipationsprojekte für Jugendliche in Köln zu initiieren und durchzuführen. Das machen wir seit 2012.

Zunächst mit dem Jugendmagazin k50, bei dem bis Ende 2016 eine Jugendredaktion aktiv war, um für die gedruckten Magazinausgaben und das Onlineportal www.jungestadt.koeln, Texte zu schreiben und Fotos zu machen.

Nachdem wir realisieren mussten, dass die eigentliche Zielgruppe der Jugendlichen Printprodukte nicht so gerne in die Hand nimmt, haben wir uns schweren Herzens entschlossen, die Magazinproduktion einzustellen. Das Onlineportal lebt weiter und wird auch noch mit Texten der Jugendredaktion gefüllt.

Arbeitstitel „JugendDialogRaum“

Klar war den Vereinsmitgliedern und dem Projektleiter Frank Liffers, dass die gesammelten Erfahrungen mit dem ersten Projekt schnell ausgewertet werden mussten und in etwas Neues einfließen sollten.

Es sollte ein offeneres – weiterhin inklusives – Angebot sein, in dem alle Kölner Jugendlichen willkommen sind, um ihre Projektideen in die Tat umzusetzen. Vielfältige Dialoge sollten entstehen. Und deshalb kam schnell der Arbeitstitel „JugendDialogRaum“ zustande. Während der Auftaktveranstaltung baten jedoch die ersten aktiven Jugendlichen, den Namen ändern zu dürfen.

Partizipation pur

Dürft ihr! Denn darum geht es. Es ist das Projekt der Jugendlichen. Wir wollen echte Partizipation möglich machen. Wir wollen einen sicheren Raum und Rahmen schaffen und die TeilnehmerInnen bei ihren Abenteuern begleiten.

Sie sollen Projektmanagement ausprobieren und lernen. Ihre Berufsorientierungsaktivitäten werden dadurch bereichert. Das Erkunden der Stadt und der Aufbau des eigenen Netzwerks stehen oben auf unserer Prioritätenliste.

Die Stadt profitiert auch. Es werden mündige, kreative, mutige und aktive Mitbürger gefördert, die die junge Stadt Köln gestalten wollen.